Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Medien
Faculty of Media

Labor Tonstudiotechnik

Im Labor für Tonstudiotechnik werden verschiedene Praktika und Projekte aus dem Bereich Tonstudiotechnik durchgeführt. Es steht umfangreiches professionelles Equipment aus den Bereichen Audiomesstechnik, Audiosoftware und Elektroakustik zur Verfügung:
· Audio Precision APX555 (3x)
· Rhode&Schwarz UPL Audio-Analysator (3x)
· diverse Signalgeneratoren und Analysatoren (NTI, B&K, Tektronix etc.)
· MATLAB
· WinMF und Monkey-Forest Audiomesssystem mit Frontend (3x)
· ARTA Messsoftware (Campuslizenz)
· Messmikrofone von Brüel&Kjaer, Microtech Gefell, NTI, Audix
· Präzisions-Schallpegelmesser von Brüel&Kjaer,, NTI
· DSP-Entwicklungsboards mit Sharc- und Sigma-Prozessoren (Analog Devices)
· EASE-Raumsimulation und EASERA Mess-/Analysetool (5x)
· Mischpulte von Midas und ADT (analog) und Sony und Yamaha (digital)

Im zugehörigen Rechnerraum befinden sich zehn PC-Arbeitsplätze, die für die Musikproduktion eingerichtet sind. Dazu wird standardmäßig Software von Steinberg (Nuendo, Cubase) und diverse Plugins von Waves, FabFilter verwendet.
Der Aufnahmeraum des Tonstudios ist mit einem an der HSD entwickelten Wellenfeldsynthese-System (WFS) ausgestattet, welche mittels vier Traversenzüge von der Decke herabgelassen werden kann. Das WFS-System bietet mit über 180 diskreten Lautsprecherkanälen eine großzügige Hörzone von 6 x 7 m. Zudem besteht über 25 abgehängte Leichtbaulautsprecher die Möglichkeit einer 3D-Audio-Wiedergabe. Eine eigens entwickelte Rendering-Software ist in der Lage bis zu 128 Quellen im Wellenfeld zu simulieren. Sie verfügt außerdem über einen 3D-Hall-Algorithmus.


 

Labor Beschallungstechnik

Das Labor für Beschallungstechnik bietet einen FOH-Arbeitsplatz mit realer Beschallungsanlage und virtueller Audiosimulation. Ein extraaurales Kopfhörersystem mit einem Headtracker, in Verbindung mit einer schwingfähigen Bodenplatte zur Basswiedergabe, sorgt für spürbare, druckvolle Schalldrücke, wie sie in einer Live-Situation auf einer Bühne entstehen. Mit Hilfe eines digitalen Mischpultes und einem netzwerkbasierten 48-Kanal-Zuspieler können realitätsnähe Beschallungssituationen simuliert und trainiert werden.

 

 

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie im

ISAVE - Institute of Sound and Vibration Engineering​

Kontaktdaten

 

  • Prof. Dr.-Ing. Dieter Leckschat
  • Dipl.-Ing. Christian Epe

    Raum: 04.3.028/.030/.023
    Telefon: +49 (211) 4351-3263