Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Medien
Faculty of Media

Aktuelles

Medien / Award, D-elina, estudy, Prof. Dr. rer. nat. Michael Marmann
21.01.2014

Student des Fachbereichs Medien erneut für den d-elina 2014 Award nominiert

Bereits zum vierten Mal ist ein Student des Fachbereichs für den deutschen E-Learning- und Innovationsaward d-elina 2014 in der Kategorie Campus nominiert worden. Der Award wird im Rahmen der E-Learning-Leitmesse und Kongress Learntec 2014 verliehen, die vom 4. bis 6. Februar 2014 in Karlsruhe stattfindet. Der Medienstudent Marius Büscher stellt auf dem d-elina Stand seinen ePlayer vor, einen innovativen Videoplayer für eLectures. Der eingereichte Beitrag ist Teil seiner laufenden Bachelorarbeit, die von Prof. Dr. Michael Marmann und Dipl.-Ing. Nilson betreut wird.


 

Mit dem ePlayer ist es möglich, beliebige Zusatzmaterialien und Informationen, wie z.B. Links, PDFs oder eBooks kontextsensitiv mit einzelnen Videosequenzen zu verknüpfen, um sie – unabhängig vom verwendeten Endgerät – in unterschiedlichen Lernszenarien darstellen zu können. Hierzu wird der eLecture-Autor das Video zunächst in sinnvolle Kapitel unterteilen, die dann durch den Lerner separat anwählbar sind. Den Kapiteln lassen sich durch den Autor im Anschluss vorbereitete Zusatzmaterialien zuordnen. Der ePlayer und auch die eLectures sind zudem lokalisierbar, so dass künftig auch internationale Lerner die Inhalte nutzen können. Dies erfolgt u.a. über Untertitel in der entsprechenden Sprache.


 

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Individualisierbarkeit der Inhalte: Die Lerner können entlang der Timeline eigene Notizen und Marker zu den eLectures anlegen. Die Marker übertragen dabei die Idee eines einfachen Textmarkers auf das zeitbasierte Medium Video. Notizen und Marker können zur Synchronisation und zum Austausch in verschiedenen Cloud-Services gespeichert werden. Hierdurch wird kooperatives Arbeiten im Sinne der Social Media Idee ermöglicht.


 

Bereits 2010 ging die begehrte Trophäe an die Studentin Lena Engelen, die die Jury mit der Konzeption Ihres Karriereportals Job5 vollends überzeugen konnte. Weitere Nominierungen brachten in der Vergangenheit die Blended Learning Konzeption „MyProject“ von Birte Rudolph (d-elina 2011) und das informelle Lern- und Beratungsspiel „Die Medien WG“ von Caro Leidl (d-elina 2013), beide ebenfalls Absolventinnen des Fachbereichs Medien. Alle Arbeiten entstanden im Lehr- und Forschungsgebiet von Prof. Dr. Michael Marmann.