Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Medien
Faculty of Media

Aktuelles

Medien / Prof. Dr. Christian Geiger, Virtual Reality, Augmented Reality, Konferenz
11.12.2017

HSD goes East and South

Im November konnten Mitarbeiter des Fachbereichs Medien gleich zwei renommierte Virtual-Reality-Konferenzen in Asien und Australien besuchen, ihre Arbeiten präsentieren und neue Kontakte aufbauen.

Philipp Ladwig, seit November Mitarbeiter im Ingenieursnachwuchs-Projekt „iKPT4.0“ stellte die Ergebnisse seiner Masterthesis auf der ICAT / EGVE in Adelaide vor (http://icat.vrsj.org/2017/). 
 
Diese beiden Konferenzen sind die weltweit ältesten Konferenzen und werden seit mehr als 20 Jahren veranstaltet. Philipp Ladwig präsentierte sein immersives Modellierungstool mit dem er in kurzer Zeit in Virtual Reality 3D-Objekte immersiv erstellen und präsentieren und direkt auf einem 3D-Drucker produzieren kann. Der Vortrag wurde sehr positiv aufgenommen und Herr Ladwig wurde eingeladen, das Empathic Computing Labor von Prof. Mark Billinghurst, einem der weltweit führenden Forscher im Bereich Mixed Reality und Mensch-Technik-Interaktion zu besuchen und sich über Möglichkeiten eines Forschungsaufenthalts an der Universität Adelaide zu informieren.

Mark Billinghurst konnte als Organisator des Symposiums „Mobile Graphics and Interactive Applications“ (MGIA) dann wenige Tage später ein weiteres Projekt der HS Düsseldorf im thailändischen Bangkok erleben. Auf der SIGGRAPH Asia, mit knapp 7000 Teilnehmer*n die kleinere asiatischen Schwester der weltweit größten Konferenz zu 3D-Computergrafik, VR/AR, Animation und Animation, SIGGRAPH, zeigten Chris Zimmer und Daniel Drochtert zwei Arbeiten auf dem MGIA-Symposium
 
Die beiden Mitarbeiter des MIREVI-Teams von Christian Geiger präsentierten die Ergebnisse des Mobile Previz-Projekts, ein ZIM-Projekt zur Prävisualisierung am Film-Set mittels Augmented Reality. Besonderer Schwerpunkt, der auch praktisch auf der Konferenz demonstriert wurde, waren praktische Gestaltungstipps zur Entwicklung komplexer Augmented Reality-Anwendungen mit der Microsoft HoloLens. Diese AR-Brille ist aktuell die am weitesten fortgeschrittene kommerziell verfügbare Technologie um digitale Inhalte nahtlos in der realen Welt einzubetten. In der Bachelorarbeit von Christian Zimmer wurden in Zusammenarbeit mit der Firma LAVAlabs, einem Spezialisten für 3D-Effekte, vier innovative Ideen für die HoloLens realisiert und auf mehreren Messen einer großen Anzahl an Nutzern präsentiert. Beliebteste Anwendung war das „Augmented Poetry“ – Projekt, bei dem der Nutzer das Kindergedicht „Pinguinträume“ von Günter Strohbach aus einem Buch vorliest und mittels Spracherkennung die gesprochenen Träume des Pinguins zu virtuellem Leben erwachen und als 3D-Animation vor dem Auge des Nutzers erscheinen. Über 400 Messeteilnehmer wollten dieses Projekt erleben, das auf der Konferenz den Preis für die beste „Runner Up“ – Demo (vergleichbar mit dem 2. Preis) erhielt. Neben diesen wurde auch ein drittes Projekt mit Düsseldorfer Beteiligung auf der Konferenz präsentiert. Jens Herder, ebenfalls Professor am FB Medien, und Bektur Ryskeldiev von der Universität Aizu, waren mit einem Beitrag vertreten. Herr Ryskeldiev präsentierte seine Arbeit einer effizienten mobilen Telepräsenz durch statische 360° Fotos mit eingebetten Videostreams. Als Promotionsstudent an der Universität Aizu bei Prof Michael Cohen forschte er als japanischer Austauschstudent im Virtuellen Studio der HSD Anfang 2017 zusammen mit Jens Herder an diesem Projekt.

Mit vielen Eindrücken aus Asien und Australien sind die drei Düsseldorfer mittlerweile ins regnerische NRW zurückgekehrt und arbeiten an neuen Ideen, die durch die vielen Gespräche mit führenden Digitalisierungsexperten entstanden sind. Ziel ist es dabei auf der nächsten SIGGRAPH Asia 2018 in Tokio, wieder Ergebnisse aus Düsseldorf präsentieren zu können.

Daniel Drochtert und Chris Zimmer (1. u. 2. v.l.) nehmen den Best Runner Up – Preis der besten Demo entgegen.
Daniel Drochtert und Chris Zimmer (1. u. 2. v.l.) nehmen den Best Runner Up – Preis der besten Demo entgegen.

 

HSD-Mitarbeiter Philipp Ladwig testet die neuste Augmented Reality Brill META2 auf der ICAT / EGVE in Adelaide.
HSD-Mitarbeiter Philipp Ladwig testet die neuste Augmented Reality Brill META2 auf der ICAT / EGVE in Adelaide.
Chris Zimmer präsentiert sein Projekt „Augmented Poetry“ auf der SIGGRAPH Asia beim Symposium „Mobile Graphics and Interactive Applications“.
Chris Zimmer präsentiert sein Projekt „Augmented Poetry“ auf der SIGGRAPH Asia beim Symposium „Mobile Graphics and Interactive Applications“.