Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Medien
Faculty of Media

Kursname:
Grundlagen der Elektrotechnik


 

 


 

Studiengang


 

Inhalt:

  • Basis-Bauteile der Elektrotechnik und ihr Verhalten im Gleich- und Wechselstrombereich
  • einfache Grundschaltungen aus passiven und aktiven Bauteilen
  • Netzwerkberechnungsverfahren, Ortskurven und Bodediagramme, Dreiphasennetzwerke
  • Leistungsberechnungen

 

Lernergebnisse:

Die Studierenden können einfache Grundschaltungen der Elektrotechnik im Gleich- und Wechselstromnetz berechnen. Sie können einfache aktive und passive Filter sowie einfache Verstärkerschaltungen entwerfen.


 


 

​Kursname:
Grundlagen Digitaltechnik


 

 

 

Studiengang


 

Inhalt:

Analog-Digitalwandlung, Kodierung und Zahlensysteme, boolesche Algebra, einfache Logikbausteine, programmierbare Logikbausteine, digitale Grundschaltungen, Digital-Analogwandlung, Simulation von Schaltungen.

 

 


Lernergebnisse:

Die Studierenden verstehen die Prinzipien der Umwandlung von analogen zu digitalen Signalen. Sie können einfache digitale Verarbeitung, Codierung und Speicherung durchführen und die digitalen Signale wieder in analoge Signale umwandeln. Sie sind in der Lage, die Vorgänge mittels Programm zu simulieren.


 

​Kursname:
Lichttechnik


 


 


 

Studiengang


 

 

Inhalt:

  • Grundlagen Licht: biologische Wirkungen, optische Wahrnehmung, Spektren
  • Grundlagen Lichttechnik: Grundgrößen wie Leuchtdichte, Tageslichtquotient, Beleuchtungsstärke, Blendung, Lichtfarbe
  • Grundlagen Lichtphysik: Arten der Lichterzeugung, Sicherheitsbeleuchtung, Messgeräte der Lichttechnik
  • Lichtsteuerung und Dimmertechnik
  • Lichtarrangements, Lichtplanung, Lichteffekte
  • Farbereignisse als künstlerische Impulse
  • Erstellen einfacher Lichtplanungen



Lernergebnisse:

  • Die Studierenden besitzen Grundkenntnisse über die Qualitätskriterien und die wichtigsten physikalischen Größen, die in der Lichttechnik benötigt werden. Auf dieser Basis sind sie in der Lage, Beratung, Gestaltung und Planung mit Licht und Farbe sowie dessen Wirkung auf Materialien durchzuführen.
  • Sie besitzen Kenntnisse über die Geräte der Lichttechnik und deren Einsatz in der Veranstaltungstechnik.
  • Sie sind in der Lage, Beleuchtungsanlagen zu dimensionieren, zu positionieren und deren Wirkungen auf den Innenraum abzuschätzen.

Kursname:
Technische Messestandsplanung


 

 


 

Studiengang


 

 

Inhalt:

  • Gleichgewichtsbedingungen, Anwendungsbeispiele
  • Ermittlung der inneren Kräfte und Momente (Normalkraft, Querkraft, Biegemoment, Torsionsmoment) und der Spannungen
  • Umgang mit Computer Aided (Structural) Design-Werkzeugen
  • Beispiele, Aufgaben und Übungen zu allen Lehrinhalten
  • Vorschriften und Richtlinien des Messe- und Veranstaltungsbereiche


 

Lernergebnisse:

Die Studierenden besitzen die Fähigkeit zur Durchführung von Aufgabenstellungen der technischen Messeplanung. Sie können einen Messestand planen, mit CAD darstellen und einfache statische Untersuchungen der Konstruktionen und Konstruktionsteile sowie der elektrischen Anschlussleistungen durchführen.