Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Medien
Faculty of Media

News

Medien / Event, Veranstaltungen, Medientechnik
23/06/2020

Night of Light

​Am 22. Juni 2020 hat sich auch die Hochschule Düsseldorf an der bundesweiten „Night of Light“ beteiligt. Der Hintergrund: Aufgrund der Corona-Krise sind nach wie vor sämtliche Großevents untersagt, wovon auch einige Veranstaltungen im laufenden Semester der HSD betroffen waren – dazu gehören Messen, Tagungen, Partys oder Konzerte. Und im Gegensatz zu vielen anderen Branchen ist derzeit kein Ende der Auflagen abzusehen.    
 
So verständlich und notwendig die Maßnahmen auch sind, haben viele Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft mit dramatischen Einbußen zu kämpfen. Um auf diese Situation hinzuweisen und mit dem Ziel, im Rahmen eines Branchendialogs mit der Politik ins Gespräch darüber zu kommen, wie die Branche vor einer massiven Insolvenzwelle gerettet werden und der Erhalt von bundesweit mehreren hunderttausend Arbeitsplätzen gesichert werden kann, haben sich tausende Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations in ganz Deutschland zusammengetan und in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 ihre Gebäude oder stellvertretend ein Bauwerk in ihrer Region oder Stadt mit roter Beleuchtung angestrahlt. Entstanden ist so gleichzeitig ein deutschlandweites, riesiges Licht-Monument.
 
Da auch an der HSD nicht nur viele unterschiedliche öffentliche Veranstaltungen stattfinden, sondern an einigen Fachbereichen explizit für Tätigkeiten in der Event-Branche ausgebildet wird, gab es auch am Campus Derendorf eine Illumination. Angestrahlt wurde hier passenderweise das zentrale Gebäude 4, in dessen großem Foyer und auch dem angrenzenden Audimax üblicherweise die größten Hochschul-Events veranstaltet werden.  
 
Ein Team aus Studierenden des Fachbereichs Medien hat dazu die Innenseite des Gebäudes 4 in Richtung der Münsterstraße rot illuminiert. Zusätzlich wurden fast 50qm LED-Wand aufgebaut, um Interessierten die Hintergründe der Aktion in Form von Videos näherzubringen, die passend zum Stil der Aktion gestaltet wurden. Unterstützt wurden die Studierenden dabei von InnLights, Neumann & Müller und pnpevents, die das verwendete Material kostenfrei zur Verfügung stellten. Trotz des nächtlichen Zeitraumes der Aktion und der zahlreichen weiteren Installationen in Düsseldorf, zum Beispiel am Rheinturm und am Kö-Bogen, erfreute sich auch die Illumination der HSD einiger interessierte Personen.